Lehrerporträt:

Algund Schorcht - Gesang, Stimmbildung

April 2016

Jeder trägt sie immer bei sich – die eigene Stimme. Wie man daraus neben dem alltäglichen Sprechen ein besonderes Instrument machen kann, das ist andauernde Berufung für Algund Schorcht, die seit 2004 an der Musikschule in Butzbach als Gesangslehrerin tätig ist. Ihre eigene Ausbildung hat sie am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg absolviert mit Hauptfach Gesang und Nebenfach Klavier. Ein Ergänzungsstudium im Bereich Alte Musik führte sie an das Dr. Hoch´s-Konservatorium in Frankfurt am Main, hier lernte sie als weiteres Zusatzinstrument das Spiel auf der Laute. Algund Schorcht wirkt als Sängerin in freiberuflicher Konzerttätigkeit in den Sparten Alte Musik, Oratorium, Oper und Musical, so hat sie schon bei verschiedenen Opernproduktionen in Nürnberg, Frankfurt und Gießen mitgemacht. Des Weiteren singt sie in diversen Ensembles, mit „Allegria“ und „Testudines“ war sie bereits mehrfach in der Wendelinskapelle in Butzbach zu hören. Auch bei Konzerten der Kantorei der Markuskirche Butzbach hat sie schon Soloparts übernommen.

Algund Schorchts musikalische Vorlieben liegen bei der Oper - hier besonders bei den Werken von Puccini - bei der Operette, dem Musical und der Rock- und Popmusik. Gerade letzteres ist es dann auch, was die jungen Gesangsschüler an der Musikschule reizt. Unabhängig von der Stilrichtung legt Algund Schorcht Wert auf die Entwicklung der individuellen eigenen Stimme des Schülers. Darüber hinaus sind ihr die Balance und Freiheit in der Stimmführung wichtig, sowie der Einsatz der Stimme in verschiedenen Stilen. Auch Erwachsene nehmen bei ihr Unterricht, kann man doch in jedem Alter mit dem Gesangsunterricht beginnen. Seit einigen Jahren unterrichtet Algund Schorcht auch Babymusik, einen Kurs für Neugeborene im Alter von 0 bis 18 Monaten und ihren Eltern an der Musikschule Butzbach. Sie ist ebenfalls an den Musikschulen Bad Soden im Taunus und Lahnau tätig.