Lehrerporträt:

Simon Döring - Schlagzeug

August 2012

Auf die Frage, warum Simon Döring das Schlagzeug als sein Instrument gewählt hat, antwortet er mit einem Lächeln: „Eingebung“. Und so zieht sich dieses Instrument mit all seinen Möglichkeiten durch sein ganzes Leben. Als 11jähriger begann Simon Döring mit Schlagzeugunterricht an der Musikschule Schöneck-Nidderau, mit achtzehn studierte er klassisches Schlagzeug am Dr. Hochs Konservatorium und an der Hochschule für Musik, beide in Frankfurt, mit Klavier, Harmonielehre und Musiktheorie als Nebenfächer. Seinen Wehrdienst leistete er beim Heeres Musikcorps 2 in Kassel ab mit über 300 Auftritten in ganz Deutschland gefolgt von Unterricht an der Frankfurter Musikwerkstatt. 

Und dann ging es zur Ausbildung in die USA: Am Percussion Institute of Technology in Los Angeles Hollywood schloss er seine Ausbildung mit „Honors“ einem Score 99,2 % von 100 % ab. Unter seinen Lehrern sind in der ganzen Zeit u.a. Karl Setzer, Ralph Humphrey, Joel Taylor und Clayton Cameron, letzterer bekannt als „Besenmeister“, gewesen. 

Im Oktober 1993 kehrte Simon Döring in das Rhein-Main-Gebiet zurück und ein Jahr später begann er seine Tätigkeit als Schlagzeuglehrer an der Musikschule Butzbach, wo er auch heute noch an zwei Nachmittagen die Woche unterrichtet.

Neben Unterricht und eigener Ausbildung ist und war das Spielen in verschiedenen zahlreichen Bands natürlich für Simon Döring ein „Muss“, darunter über 10 Jahre die Class-X-Band. In Kontakt kam er somit mit vielen bekannten Musikern wie Troy Millard, Scott Henderson, Meatloaf, Nena, Howard Jones und Ponter Sisters. Zur Zeit ist Simon Döring Mitglied der Funky-Blues-Formation „Who´s Bob“ und dem Furion-Trio "Morning Sprite".

In seinem Unterricht legt der engagierte Schlagzeuglehrer Wert darauf, dass die Schüler Spaß am Instrument und an der Musik haben. Aber auch die Disziplin und der Fortschritt sind für ihn Voraussetzung für einen gelungenen Unterricht. Die Musik, die er am liebsten hört und somit selbst auch am liebsten spielt, umfasst ein breites Spektrum aus der Popularmusik wie Jazzrock, Jazz, Funk, Soul, Rock, Progressive Rock und vieles mehr. Für die Zukunft wünscht Simon Döring sich jetzt, da sein Sohn langsam älter ist, noch mehr eigene Auftritte bei Live-Konzerten.

www.simondoering.com
www.morningsprite.de